Die globale Jagd nach den Äckern der Welt

Seit der weltweiten Finanzkrise gelten Investitionen in Ackerflächen als besonders krisensicher. Waren es früher Staaten, die Länder kolonisierten, sind es heute Energie-, Rohstoff- oder Finanzkonzerne. Sie kaufen und pachten großflächig Land in Afrika, Asien, Osteuropa und Südamerika, was weltweit zu massiven Preiserhöhungen bei Nahrungsmitteln führt. Die Folge sind Hungersnöte, Aufstände in immer mehr Ländern, die zu einem Verlust der politischen Stabilität und zum Kollaps der Welternährung führen.
Diese Buch zeigt erstmals, wer die Akteure dieses Bodenrausches sind und wer seine Opfer. Und was jeder einzelne in seinem Konsum- und Essverhalten tun kann, um ihn zu stoppen. Denn wer Biosprit und volle Supermärkte aus industrieller Landwirtschaft braucht oder sein Geld in Agrar- und Boden-Fonds investiert, unterstützt die globale Jagd nach den Äckern der Welt.

Dr. Wilfried Bommert, Jahrgang 1950, studierte Agrarwissenschaften und ist seit 1979 Journalist, u. a. für den WDR. Als Leiter der ersten Umweltredaktion im WDR Hörfunk beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit den Themen Gen-Technik, Klimawandel, Welternährung, demographische Entwicklung. 2009 erschien sein viel beachtetes Sachbuch „Kein Brot für die Welt – Die Zukunft der Welternährung“.

Bodenrausch
Die globale Jagd nach den Äckern der Welt
von: Wilfried Bommert

15,99 €

Verlag: Eichborn Digital
Format: EPUB
Veröffentl.: 07.04.2012
ISBN/EAN: 9783838717661

Quelle: Eichborn Digital

Download: Bodenrausch

# #

2. Juli 2012