Die beeindruckende Geschichte einer mutigen Frau, die mit ihrer Familie in Afrika das Glück sucht
„Eine Hymne an das Leben, mit all seinen Schrecken und all seiner Schönheit.“
Elle über „Unter afrikanischer Sonne“

Alexandra Fullers unvergessliches Debüt „Unter afrikanischer Sonne“ löste bei seiner Veröffentlichung 2003 einen Sturm der Begeisterung aus und wurde sogleich als neuer Klassiker autobiografischer Literatur gefeiert. In ihrem neuen Buch UNTER DEM BAUM DES VERGESSENS (Goldmann Verlag) kehrt die Autorin in das Afrika ihrer Kindheit zurück, doch diesmal steht ihre Mutter im Zentrum der Geschichte – eine humorvolle, unbefangene und zuweilen auch Furcht einflößende Frau, die fest entschlossen ist, allen Widrigkeiten des Schicksals die Stirn zu bieten.

Nicola und Tim Fuller wandern Anfang der Siebzigerjahre nach Afrika aus, verheißungsvoll liegt der Kontinent vor ihnen. Doch schon nach kurzer Zeit ereignen sich Unfälle und Tragödien innerhalb der Familie, politische Unruhen und Bürgerkriege erschüttern den Kontinent.
Alexandra Fuller beschreibt die Odyssee ihrer Eltern durch Afrika, von Kenia nach Rhodesien bis Sambia, und erzählt von Krieg, Leiden und unsagbarem Schmerz. Der Verlust dreier Kinder stürzt Nicola in schweren Depressionen und Alkoholexzesse, doch trotz dieser Rückschläge gelingt es ihr immer wieder, sich dank ihres feinen Sinnes für alles Menschliche ihren unerschütterlichen Humor und den Glauben an das Leben zu bewahren.
Fullers mitreißendes Familienporträt begegnet dem bewegten Leben der Mutter jedoch nicht nur auf liebevolle Weise. Kritisch hinterfragt sie den Kolonialismus des British Empire, den ihre Eltern bedingungslos unterstützen, und legt somit auch die problematischen Aspekte dieser einzigartigen Lebensgeschichte frei.

In ihrem Buch entfaltet die Autorin eine fesselnde und temporeiche Geschichte von Überleben und Wahnsinn, Liebe und Krieg, Treue und Vergebung. Alexandra Fuller interviewte ihre Mutter für dieses Buch ausführlich, und sie fängt deren unnachahmliche Stimme auf meisterhafte Weise ein. UNTER DEM BAUM DES VERGESSENS ist so humorvoll, erschreckend, exotisch und großartig wie Nicola Fuller selbst.

ALEXANDRA FULLER wurde 1969 in England geboren. Als sie zwei Jahre alt war, wanderte ihre Familie nach Rhodesien, dem heutigen Simbabwe, aus. Auf der Flucht vor den Bürgerkriegsunruhen verschlug es die Fullers 1981 zunächst nach Malawi, dann nach Sambia. 1994 verließ Alexandra Fuller Afrika, um in Kanada und Schottland zu studieren. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Wyoming, USA.

ALEXANDRA FULLER
Unter dem Baum des Vergessens
Ein Leben in Afrika
Originaltitel: Cocktail under the Tree of Forgetfullness
Aus dem Amerikanischen von Walter Ahlers
DEUTSCHE ERSTAUSGABE

15,99 €

Verlag: Goldmann
Format: EPUB
Veröffentl.: 08.06.2012
ISBN/EAN: 9783641068417

Quelle: Goldmann

Download: Unter dem Baum des Vergessens

#

8. Juni 2012

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: